Wunschliste Telefon 0662 / 26126083
alle Preise inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten  ·  1 Preis auf parfumagic.de (Panda Perfumes Ltd.) vom 03.03.2021 04:43 Uhr und daraus abgeleitete prozentuale Ersparnis

Der Duft der Dekadenz vergangener Tage

Tom Ford Vert d'Encens ist ein selbstbewusster, dominanter Unisexduft, der von Estée Lauder Companies vermarktet wird. Der luxuriöse Duft ist umwerfend und präsent. Das schwere Parfum greift die Dekadenz vergangener Tage auf. Er verströmt die opulente Aura, die man sich an exzentrischen Dandys vorstellen kann. Tom Ford Vert d'Encens hätte ihrem kultivierten Stil sicher den letzten Schliff verliehen. Gleichermaßen würde er an den Hof Ludwigs XIV. oder zu Napoleon Bonaparte passen. Die Opulenz und Dekadenz der betuchten Damen und Herren der damaligen elitären Gesellschaft hätte er olfaktorisch gut aufgegriffen.

Die pompöse Duftnote der Spitzenklasse eröffnet mit einer frischen Brise aus Lavendel, Bergamotte und Zitrone. Zügig geht die Frische über in eine grüne, rauchig-harzige Facette, die an die Wälder Korsikas erinnert, der "Insel der Düfte". Ein phänomenaler Weihrauch gibt sich nun mit Tannenbalsam, Kiefernharz und Basilikum die Ehre und verleiht der Duftnote ihren besonderen, verruchten Touch. Eine Spur Kardamon ist wahrzunehmen, sowie ambrierte Nuancen. Heliotrop verleiht eine schokoladig- süße Vanille. Holzig-balsamische Duftelemente aus Buchsbaum und Baumsaft, mit einem Hauch Jasmin und Leder, runden die Duftnote erdig-rauchig ab.

Basisnoten:

Tom Ford Vert d'Encens hat eine sagenhafte Sillage von acht bis neun Stunden. Der grüne Retro-Duft passt gut in den Herbst und Winter, überzeugt aber auch im Frühling.

Drei legendäre Parfümeure für einen grandiosen Duft

Für einen grandiosen Duft wie Tom Ford Vert d'Encens bedarf es ausgezeichneter Parfümeure. Wahre Legenden ihrer Branche waren am Werk, um diesen opulenten, grünen Duft zu kreieren. Ihre Namen sind Yann Vasnier, Antoine Maisondieu und Shyamala Maisondieu.

Yann Vasnier wird als einer der coolsten Parfümeure gehandelt, als Rockstar unter den Parfümeuren, denn er wagt sich mit seinen Düften auch in provokante Gebiete. Der aus der Bretagne stammende und für Givaudan tätige Duftkreateur studierte am ISIPCA, dem Parfuminstitut in Versailles. Er ist eng befreundet mit dem Modedesigner Marc Jacobs, für den Vasnier die Duftkreation Bang entwarf und für die sich Marc Jacobs in provokanter Art ablichten ließ. In einem Interview spricht Yann Vasnier über die Zusammenhänge der Umweltschäden und die Situation an den Rohstoffmärkten. Die Preise würden teilweise explodieren, es sei verrückt. Er sähe eine vermehrte Nachfrage an natürlichen Düften, die dadurch insgesamt mehr Ansehen in der Branche bekämen. Düfte wie Marc Jacob Lola, oder Tommy Hilfiger Loud for her und Loud for him entwuchsen seinem kreativen Kopf und bestanden den anspruchsvollen Test seiner sensiblen Nase, durch die er zur Star-Legende wurde.

Außerdem an der Komposition von Tom Ford Vert d'Encens beteiligt waren Antoine Maisondieu und Shyamala Maisondieu. Shyamala Maisondieu wurde in Malaysia geboren und genoss eine Ausbildung in London. In Hongkong entdeckte sie ihr Talent für Düfte und studierte in Grasse an der Givaudan Perfumery School. Sie ist eine international angesehene Parfümeurin, die noch einige Düfte für Tom Ford entwarf neben Vert d'Encens.

Ihr Ehemann Antoine Maisondieu ist ausgebildeter Fotograf und entdeckte im Rahmen seiner künstlerischen Betrachtungsweise die olfaktorischen Formen für sich. Er hat dem Tom Ford Vert d'Encens seine künstlerischen Aspekte verliehen.

Der Luxusduft in der Apothekerflasche

Der dunkelbraune Glasflakon des Luxusduftes Tom Ford Vert d'Encens hat das Design einer Apothekerflasche aus den Anfängen des 20. Jahrhunderts. Das Design ist gut gewählt, denn Tom Ford Vert d'Encens gilt als klassischer Retro-Duft. Jeden Moment könnte ein Dandy wie der große Gatsby den stylischen Flakon ergreifen, und sich mit einem Quantum seines grün-rauchig duftenden Inhalts parfümieren. Ein goldenes Schild in der Mitte des Flakons trägt den Namen der Marke, des Duftes und Angaben zur Darreichungsform. Der Verschluss erinnert an einen Poststempel aus einer Zeit, in der noch Briefe geschrieben wurden.

Die schwarze Schatulle, in der der Flakon verpackt ist, steht auf einem Sockel, der in goldener Schrift Angaben zu Details macht. Der Kartonage wird dadurch die Ehrwürdigkeit eines Denkmals verliehen. Tom Ford wählte für die vier Düfte seiner grünen Vert Kollektion, zu denen außer Tom Ford Vert d'Encens noch Vert de Bois, Vert de Fleur und Vert Bohème gehören, diesen stylischen Medizinerflakon und die schwarz-goldene Verpackung.

Tom Ford- die Person und die Marke

Tom Ford wurde 1961 in Texas geboren. Der amerikanische Modedesigner und Filmregisseur gründete die gleichnamige Modemarke. Mehrere Studiengänge brach Tom Ford ab, bevor er nach Los Angeles ging und als Model für Fernsehwerbespots arbeitete. Später zog er nach New York und begann ein Studium der Architektur, welches er erfolgreich beendete. Innerhalb dieses Studienganges wählte er als Wahlfach Modedesign. Calvin Klein war sein großes Vorbild und Tom Ford bewarb sich einige Male bei dem Label, jedoch ohne Erfolg. Er fand eine Anstellung als Design-Assistent bei Cathy Hardwick. Zwei Jahre später wechselte er zu Perry Ellis. 1990 wurde er von Gucci als Designer für Damenmode angeworben. In Mailand legte er Guccis Modeklassiker neu auf und wurde damit erfolgreich. Tom Ford stieg die Karriereleiter steil hinauf und schaffte es bis zum Kreativdirektor Guccis. 2003 zog Ford sich aus den Geschäften zurück und nahm sich vorerst eine kreative Auszeit. 2005 rief er seine eigene Modemarke Tom Ford ins Leben. Er startete anfangs mit Sonnenbrillen, Brillenfassungen und Parfums wie Tom Ford Vert d'Encens, welche unter Lizenz von der Estée Lauder Companie vermarktet werden.

Durch provokante Werbung, für die er zum Beispiel mit Terry Richardson zusammenarbeitete, wurde seine Modemarke schnell bekannt. 2007 eröffnete er seinen ersten exklusiven Flagship-Store, in dem er Herrenmode im obersten Preissegment verkauft. Im Jahre 2010 stellte er erstmals auch Damenmode vor. Das Unternehmen entwickelte sich rasant. Seine Kollektionen stellt Tom Ford regelmäßig auf der London-Fashion-Week vor und 2013 hatte die Unternehmen einen Umsatz von einer Milliarde Dollar zu verzeichnen.

mehr Tom Ford:
Top-Parfums:
Aktuell sind leider keine Produkte dieser Linie verfügbar.